Grundschule Heiligenhaus Offene Ganztagsgrundschule Heiligenhaus, Grüner Weg 16-20, 51491 Overath E-Mail: post@ggs-heiligenhaus.de
Miniphänomenta
Ich fand die Miniphänomenta gut und eine Station fand ich sehr gut, weil ich es fast bis ganz zum Schluss geschafft  habe. Die Station, die ich toll fand, sah so aus: Es war ein Brett wo zwei Zollstöcke befestigt waren. Es gab noch drei  Klötze, einer war aus Holz und die zwei anderen aus Metall. So konnte man den Unterschied sehen wie schwer die  drei Klötze waren. In dem man jeden einzelnen Klotz auf das Brett gelegt hatte und das Brett hochgehoben hat.  Samuel  Die Miniphänomenta war sehr spannend, wie zum Beispiel was mit Kugeln. Ich fand es sehr spannend, weil viele  unglaubliche Sachen da waren. Es waren 26 Stationen und ich habe mir alles angeguckt. Bei einer Station musste  man mit Flipflops auf Rohre hauen oder in Rohre rein rufen. Aber auch eine Schwarzlichtleuchte war toll. Die war  leider sehr viel besetzt. In der OGS waren auch Stationen. Am Sommerfest bauen wir ein paar nach.  Linn   Mir hat es sehr gefallen, weil es ganz viele Stationen gab. Da war eine Station, die heißt „Schwarzlicht“. Wir sind  durch die ganze Schule gegangen. Ich finde, das war schön, sogar mehr als schön. Und es gab 26 Stationen. Und da  gab es eine Station, die heißt Farbfilter und da konnte man Farbfilter in gelb, rot und blau mischen. Und noch viel  mehr Kimm    Heute war in der Schule eine Miniphänomenta. Das sind Experimente! Am besten fand ich: Schwarzlicht, mit den Flip-  Flops an die Röhren hauen, wie die Kugel hoch rollt, wo Wasser in die Flasche kommt und die Kugel oben drauf und  die wo man das rechte Auge zuhält und mit dem anderen Auge aufs schwarze Kreuz guckt. Das mit den langen  grauen Röhren war ein bisschen laut. Die Lehrer sind überall rumgelaufen! Das fand ich gut. Diese Holzkeule, wo  man auf der Hand balancieren musste war mittel. Mit diesem Rubbeln was die Styroporkugeln angezogen hat war  auch mittel. Das Kinorad war gut. Sowas können wir gerne noch mal machen. Ich fand alles eigentlich sehr gut. Nur  manches war mittel, zu laut oder nicht so toll. Das alle gleichzeitig die Sachen angucken konnten war auch gut.  Annika   Heute waren in der Schule Experimente aufgebaut, die hießen Miniphänomenta. Da gab es verschiedene  Experimente. Das war schön. Die Experimente waren im Lehrerzimmer, in der OGS und in der Schule (im  Treppenhaus und in den Fluren der Klassen). Bei den Stationen gab es etwas mit Metall, Holz, Plastik und bei einer  etwas mit Licht. Bei jeder Station musste man etwas machen klopfen, bewegen und rollen. Da waren 26 Experimente.  3 Experimente waren im Lehrerzimmer und in der OGS, 20 Experimente waren in der Schule. Am meisten hat mir das  Schwarzlicht gefallen und nicht gefallen hat mir der Händewärmer. Die Miniphänomenta war sehr schön.  Viktoria   Ich fand die Stäbe mit der Kugel gut. Ich finde die Ausstellung toll, weil es so viele Sachen gibt. Es gab kein  Gedrängel und Geschubse. Alle haben sich benommen. Und es hat viel Spaß gemacht. Anna   Ich finde auf der Miniphänomenta das mit dem Schwarzlicht toll, da waren die weißen Anziehsachen ganz beleuchtet  du haben gestrahlt. Aber auch toll fand ich das mit dem Spiegel. Vor dem Spiegel lag ein Blatt dann hat man in den  Spiegel geguckt und das Blatt sah man tausendmal. Das ich alles toll an der Miniphänomenta. Paulin   Die Miniphänomenta war toll, weil man gucken konnte was schneller und was langsamer ist. Zum Beispiel eine  Murmelbahn. Eine ging gerade, eine ging ein bisschen gebogen und eine ganz gebogen. Das tollste fand ich immer  noch ein Ding, da gab es zwei Röhren mit zwei Griffen. Sie lagen waagerecht auf einer Kiste. Auf den Röhren lag eine  dicke Holzkugel und die musste man vom Fleck bewegen.  Judith    Es gab 26 Stationen. Alle waren spannend und clever überlegt. Manche waren spielerisch, manche erstaunlich und  auch laut. Manche waren klein, manche groß und mittel. Wir konnten sehr viel entdecken und lernen. Die Namen:  Handwärmer, Unsichtbarerpunkt, Balancierstab. Viele waren gut manche aber nicht so gut. Hendrik    Ich fand es sehr gut, weil man sehr viel lernen konnte. Und ich fand es sehr gut, dass man unter die schwarze Decke  gehen kann. Wo man dann ganz weiß ist. Oder wo man das wackelnde Band berühren konnte, das im Lehrerzimmer  stand. Ich fand auch toll in der OGS bei der Station, wo die zwei halb runden Stäbe lagen, wo es aussah, als wenn  mal der eine größer wäre und manchmal der andere Stab. Bei einer Station musste man einen Stab umdrehen und  dann ist eine grüne Wasserblase runter gekullert. Das war auch schön. Und das mit der großen Kugel direkt neben  der Klasse. Das fand ich sehr schwierig. Oder wo man tasten konnte welche Platte wärmer ist. Das gab es einmal  oben und einmal unten. Laura
Home Über uns Schulleben Kinder Termine Sponsoren Downloads Kontakt